Schulbesuche "Vor Ort"

 

Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah!

Umweltbildung vor Ort heißt: das spezifische Umfeld der Schule einzubeziehen und handlungsorientierte Unterrichtseinheiten vorzustellen. Durch die fußläufig erreichten Umweltbildungsziele (z.B. alter Mischwald, Stadtpark, Wiese, Bach) wächst nicht nur die Ortskenntnis, sondern auch die Bereitschaft, für den Umweltschutz vor der eigenen Tür. Verantwortungsbewusstsein für die direkte Umgebung wird gestärkt. Und macht, wie man sieht, auch viel Spaß.

Die Veranstaltungen dauern in der Regel zwei bis drei Schulstunden.
Und hier die Themen:
draußen:
  • Wie sauber ist unser Bach?
  • Der Boden lebt!
  • Lebensraum Wiese
  • Frühlingsrallye (Vögel)
  • Waldlernrallye
  • Natur mit allen Sinnen erleben
  • Die Hecke
  • Schulhofumgestaltung
drinnen:
  • Energie erleben und verstehen
  • Es geht auch ohne Müll
  • Stadtgespräche - zukunftsfähiger Konsum
  • Wale - die sanften Riesen der Meere
  • Alles Agenda oder was?!

 

Wetterfeste Kleidung in ein Muss

 
Schulinterne Information:
 

Home